September

Sa., 01.09.18, 20 Uhr

Golden Creek

Indie-Folk

 

The Golden Creek machen Musik für Abende an denen man lieber auf ein Bier länger bleibt, als um die Häuser zu ziehen. Die Songs sind geprägt von dreistimmigem Gesang und werden dabei von Klavier, Gitarre, Bass, Drums und Lapsteel getragen.

 

Das, was am Ende rauskommt ist ein Sound für Fans von Wilco, Ryan Adams, Neill Young oder Jeff Bridges.

Ihren wiedererkennbaren Charakter gewinnen The Golden Creek aus den vielseitigen Einflüssen der Bandmitglieder. Der authentische Americana-Sound ist unter anderem der Lap Steel Gitarre von Axel Lemmerz zu verdanken. Zusammen mit dem Gesang und der Gitarre von Matthias Abel, dem von Malte Mertz gespielten Kontrabass, Klavier und Orgel von Josef Abel und den Drums von Christoph Schöttler erschaffen The Golden Creek etwas, das die Herzen von Wilco, Ryan Adams und Jeff Bridges Fans wärmt und höher schlagen lässt.

 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

Mo., 03.09.18, 20 Uhr

Jazz im STATT-CAFÉ

 

Immer am 1. Montag im Monat trifft sich das STATT-QUARTETT im STATT-CAFÉ und spielt  Jazz immer wieder anders, da sie stets andere Gäste mit ihren Instrumenten einladen; das kann die Stimme, Gitarre oder Kongas sein.

 

Abwechslungsreich und neu ist es immer wieder.

 

STATT-QUARTETT: Jens Tolksdorf (sax), Axel Riemann (tasten), Harry Kretzschmar (bass), Peter Weise (drums) & Samirah Al-Amrie (vocals)

         

Eintritt frei – Hutspende erbeten

10  jähriges Jubiläum der Initiative KulturForum Kiel e. V.

    

Fr., 07.09.18, 19 Uhr

 

 

Vor 10 Jahren wurde in für das KulturForum schwierigen Zeiten die Initiative KulturForum Kiel e. V. gegründet, um den Erhalt des KulturForums zu sichern – heute ist sie ein Förderverein, die mit ihren finanziellen Möglichkeiten benötigtes Equipment für das KulturForum angeschafft.

 

Heute wird mit einem bunten Strauß Kultur gefeiert:

 

Vera v. Reibnitz (Piano), Jazzline (BigBand Jazz), funktion (Funk meets Rock),

Martin D. Winter (Folk) und die Safar-Band (Weltmusik).

Zum Abschluss legt DJ Benno Zucker (TanzBAR) auf.

 

VVK 8 €    AK 10 € (Mitglieder frei – bitte um Voranmeldung)

 

 

Vera von Reibnitz eröffnet den Jubiläumsabend

mit sanften Pianoklängen.

 

 

 

 

 

 

 

Jazzline - Vocal BigBandJazz

 

 

 

 

 

funktion – Groove als Lebensfreude 

       
Es war im Jahre 1978, als der WDR ein glückliches Händchen und ebenso viel Mut bewies, eine bis dato hierzulande völlig unbekannte multikulturelle Formation aus Atlanta/USA zu einem Konzert in die Essener Grugahalle einzuladen: „Mother‘s Finest“ rockten die Stage und veränderten die Welt - nun auch außerhalb   ihres Homestates. Von der Provokanz des selbstironischen „Niggizz Can´t Sing Rock´n Roll“ bis hin zum ernüchternden Statement „Black Radio Won´t Play This Record“, zeigt sich das ganze kulturelle Dilemma   dieser Epoche in der medialen Ignoranz. Sie waren ihrer Zeit, deren Klischees und  Marktstrukturen (zu) weit voraus. Funk-Rock war geboren -  bereit, sich zu stellen und schon alsbald in Schönheit zu sterben. Bis heute fanden sie keine Nachahmer – sie waren und bleiben unique und unerreicht.


So versuchen sich unsere 7 Protagonisten von „funktion“ auch nicht im Geringsten daran. Vielmehr verbindet sie mit ihren Urahnen – neben dem gemeinsamen musikalischen Hauptnenner – die gleiche Attitüde (vgl. Attitude, MF, 1992), gegen den Strom zu schwimmen, sich von den Medien nicht ignorieren zu lassen, sondern die Medien zu ignorieren, den Zeitgeist Geist sein zu lassen und sich die Zeit zu nehmen, ihm etwas Reales entgegenzustemmen. Und sie stemmen so einiges - mit Vehemenz und kraftvoller Entschlossenheit - auf die Bühne. Druckvoll, engagiert und hochvital kommen sie daher, ein Fanal zu setzen - gekommen um zu bleiben – die Mission „Groove als Lebensfreude“ fortzuführen.

 

Drums: Stefan Ahr    Bass:  Svend-Roland Kock    Vocals:    Stefanie Kahl

Guitar: Simon Bethke      Keyboards:   André Kalina     Saxophone:  Jörg Gross 

Trumpet: Dennis Gnoyke        

 

 

Martin D. Winter

 

Mit Einflüssen verschiedener Musikrichtungen, wie mit Mandoline, Bouzouki, Gitarre, Akkordeon, Banjo, sowie durch Tin- und Low-Whistles, Bodhrán, Djembá oder Mundharmonikas schafft Martin D. Winter eine musikalische Spannung, die mit den bekannten Musikrichtungen schwer zu beschreiben ist.

 

Zurück auf alte Spuren geht er mit ganz eigenen Art an die Schottisch/Irische Musikheran und lässt seiner Inspiration freien Raum um mit Gitarre, Bouzouki & Flöten (Whistles) die Musik zum Leben zu erwecken.

 

 

Die Safarband ist eine 5-fünfköpfige Formation, die im Frühling 2016 gegründet wurde. Drei Musiker der Band stammen aus Syrien, nämlich der Gitarrist Weiam Issa, der Percussionist Saad Alsayed und der Sänger Wael Am Ali. Zusammen mit dem persischen Pianisten Mostafa Afghannezhad und dem kieler Saxophonisten Martin Seusing schaffen sie einen Sound, der moderne orientalische Musik mit westlicher Musik verbindet.

 

Und weit mehr als ein Geheimtipp ist die Kieler Multikulti-Band SaFaR, die sich seit ihrer Gründung vor zwei Jahren mit ihrem ungewöhnlichen erfrischenden Sound in die Herzen und Ohren der Schleswig-Holsteiner gespielt hat. Die fünf Musiker interpretieren moderne orientalische Musik mit akustischen Instrumenten und Songs aus dem Popbereich auf ihre Art und Weise.

 

     Freier Eintritt zur TanzBAR ab 22.30h

TanzBAR #12

 

DJ Zucker spielt fröhliche, wilde und ehrliche Musik. Ohne Genregrenzen, ohne

Altersgrenzen und mit viel guter Laune.

 

Und das Statt-Café im KulturForum wird zum

gemütlichen Dancefloor.

 

All Styles – All Ages – All Together!

Sa., 08.09.18, 14 Uhr             Lesung & Kunstaktion

 

Mit Barney B. Hallmann und der VHS-Kunstschule für Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren

 

Eintritt frei
 

Anmeldung unter frank.mueller@initiative-kulturforum-kiel.de

 

Sa., 08.09.18, 20 Uhr       Joe Cocker Illusion

 

Reibeisenstimme, fliegende Haare, Leidenschaft pur - Joe Cocker hat uns eines der souligsten musikalischen Lebenswerke hinterlassen: eine schier unendliche Liste an eigenwillig gecoverten Songs, liebevoll arrangiert, neu interpretiert und immer mit dem einzigartigen Cocker - Touch beseelt.

Die neunköpfige Band aus Kiel haucht diesem Vermächtnis wieder Leben ein. Ein Bühnenerlebnis der besonderen Sorte mit einer Verbeugung vor dem großen Meister und seiner Band. Die perfekte Illusion : Die JOE COCKER ILLUSION.

Jubiläumskonzert der Initiative KulturForum Kiel e. V.

VVK 10 €    AK 12 €

Mo., 10.09.18, 20 Uhr

Folk-Bühne Konzert

John Winston Berta

 

20h Konzert: John Winston Berta

21h Offene Bühne

 

Heute eröffnet John Winston Berta, der zu den gefragtesten Jungkünstlern aus Hannovers Musikszene zählt, die Folk-Bühne.

 

Er stand bereits gemeinsam mit Terry Hoax auf der Bühne und hat mit seiner Band Hagelslag für die Fantastischen Vier eröffnet.

 

John Winston Berta und seine Begleitung, die Lazertags haben ein Mix eigener Songs und Cover mit im Gepäck, das sie selbst als die "Beats of today" beschreiben.

Im Anschluss an das Folk-Bühne-Konzert öffnet die Offene Bühne mit wechselnden Bands.

 

Eingeladen sind alle - vom Solisten bis zur "Bigband" - etwas aus der Welt des international Folks/Singer-Songwriter etc. darzubieten.

 

Je nach Andrang können 3 Stücke gespielt werden.

 

Eintritt frei – Hutspende erbeten

NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU

1. Montag im Monat: Jazz im STATT-CAFÉ mit dem STATT-QUARTETT

3. Montag im Monat: Jazz im STATT-CAFÉ mit wechselnden Bands

 

Den Start macht MayaMo mit Band.

NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU

Mo., 17.09.18, 20 Uhr

Jazz im STATT-CAFÉ

DiSaMa

 

Dieses Trio liebt groovige, funkige, verjazzte Pop Latinfolk Songs.

 

Drei kreative Köpfe, die unzählige Programme und Songs kreiert und auf die Bühne gebracht haben. Das Besondere dieser Konstellation ist die Schnittmenge und neue Mischung die entsteht, wenn ein Gitarrist wie Sascha August mit eigenem Funky style auf einen jazz and soul versierten Profibassisten namens Dimitar Bonev stößt und dann dazu die unverwechselbare kanadische Sängerin MayaMo mit ihrem lebhaften, souligen warmen Gesang die Musik unter die Haut bringt.

 

Eine Sängerin, die tief berührt, ein Bassist, der groovig, jazzversiert entführt mit einem Gitarristen, der der im funky style brilliert.

 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© STATT-CAFÉ | encouragement by suzen