April

Leider fällt das Konzert mit Richard Schumacher krankheitsbedingt aus.

Wenn wir einen neuen Termin gefunden haben,

erfahren Sie es hier zuerst.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Richard gute Besserung!

 

 

Do., 05.04.18, 20 Uhr

Richard Schumacher Trio

 

Gitarrist und Komponist Richard Schumacher ist seit Jahren eine feste Größe der Jazz-Szene, und sein Schaffen von der Presse mit eindrucksvollen Kritiken und Lobeshymnen bedacht worden. Nach etlichen erfolgreichen Konzerten in den vergangenen Jahren, wie etwa die umjubelte Eröffnung des Travejazz Festivals in Lübeck, ist er bestens bekannt dafür, stets alle kompositorischen und improvisatorischen Register zu ziehen, um die Weiten der Musik zu erkunden und so jene unvergleichlichen Momente zu "erspielen", welche die Magie eines wirklich guten Konzertes ausmachen.

 

Dabei weiß er diesmal mit dem Bassisten Edward Maclean (Söhne Mannheims, Nils Wülker) und dem Drummer Heinz Lichius (Bob Mintzer, NDR Bigband) eine außergewöhnliche Rhythmusgruppe an seine Seite: ob es neue Kompositionen aus Schumacher´s Feder, die Wurzeln des Blues, oder auch mal ausgesuchte Klassiker sind, welche die Reichhaltigkeit des Jazz durch Frische und Spontanität zu würdigen wissen: wo immer die Reise auch hinführen mag, erst das blinde Vertrauen dieser Musiker untereinander, ihre Neugierde und ungebremste Spielfreude, schaffen die idealen Voraussetzungen für einen Abend, auf den man sich zu Recht so richtig freuen kann kurz: die Sterne für ein wunderbares Konzert könnten also wahrlich nicht besser stehen...;-)

 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

Sa., 07.04.18, 20 Uhr

So What

 

Bis zum meteorologischen Sommeranfang sind es noch 56 Tage, aber es lohnt sich jetzt schon, die Flipflops rauszuholen:

 

Die Band So What zaubert musikalisch ein Panorama der sommerlichen Gefühle und Temperaturen ins Stattcafé: von der Trägheit eines Strandnachmittags, der Schwüle vorm Sommergewitter, der knisternden Erotik einiger Sommerbegegnungen bis hin zu leisen Melancholie der Spätsommerabende.

 

Mit dabei sind musikalische Klassiker von Sinatra bis Peter Maffay (natürlich stilsicher verjazzt!) - und natürlich der einzigartige Sound der Kieler Traditionsband mit Stephanie Andronis am Gesang, dem Bläsersatz mit Trompete und  diversen Saxophonen (Karsten Ross, Dirk Koch und Julia Anrecht), Huschi Lemke am Bass, Jan Mürdel am Schlagzeug und Lars Scheffel als Pianist, Komponist und Arrangeur.

 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU

Zukünftig wird die Folk-Bühne durch ein ca. 1 stündiges Konzert eröffnet.

Den Start macht Brendan Lewes. Los geht es ab 20 Uhr.

Nach dem Konzert findet die offene Bühne statt.

NEU***NEU***NEU***NEU***NEU***NEU

Mo., 09.04.18, 20 Uhr

Folk-Bühne Konzert

Brendan Lewes & Band

 

20h Konzert: Brendan Lewes

21h Offene Bühne

 

Brendan Lewes ist gebürtiger Engländer und eine energiegeladene und naturbelassene Bühnenpersönlichkeit, in der eine besonnene Gelassenheit ruht.

 

Mit seinem zeitlosem Akustik-Folkstil gewann er Hamburgs "Kampf der Kuenste" Song Slam-Finale. Von den Irish Pubs Norddeutschlands bis hin zu traditionellen Gaststätten Süddeutschlands und der Schweiz, Brendan spielt inzwischen im gesamten deutschsprachigen Raum und setzt sich keine Grenzen sondern immer neue Ziele, um seine Musik eigenhändig in die Welt hinauszutragen.

 

Seine neueste CD „A Little Less High“ entstand in Zusammenarbeit mit der Band The Gambling Ambers - Tobias Lemberger, Lead Guitar; Myriam Lemberger, auf Backing Vocals; David Suchy, auf Cajon, mit Freddi Kleinschmidt am Bass.

http://www.brendanlewes.com/

Nach dem Konzert findet die offene Bühne statt: Eingeladen sind alle - vom Solisten bis zur "Bigband" - etwas aus der Welt des international Folks/Singer-Songwriter etc. darzubieten.

 

Je nach Andrang können 3 Stücke gespielt werden.

 

Eintritt frei – Hutspende erbeten

Sa., 14.04.18, 20 Uhr

Nacht der Clubs

Ein Ticket – alle Clubs

 

20h KulturForum: Hôtel du Nord

 

Hôtel du Nord haben die richtige Balance zwischen holsteinischer Erdung und französischem Leichtmut und bringen mit ihrer Musik den Charme Frankreichs in den hohen Norden.

 

Seit dem Frühjahr 2013 spüren die vier Musiker den Geheimnissen der französischen Jazzkultur nach. Das zupackende Gitarrenspiel (Vincent Judith), der gelassene Bass (Volker Linde) und die filigranen Soli an Klarinette (Stefan Back) und Akkordeon (Philipp Schröter) verbinden sich zu einem charaktervollen und eigenen Sound, den man in den nordischen Gefilden selten findet.
 

22h STATT-CAFÉ: TanzBAR mit DJ Benno Zucker

           

Endlich mal nicht erst so spät feiern gehen!

 

Bei der letzten TanzBAR war um viertel nach neun die Tanzfläche voll.

So soll es sein!

 

DJ Zucker spielt fröhliche, wilde und ehrliche Musik. Ohne Genregrenzen, ohne

Altersgrenzen und mit viel guter Laune. Und das Statt-Café im KulturForum wird zum

gemütlichen Dancefloor.

 

All Styles – All Ages – All Together!

 

Eintritt: Abendkasse 8 Euro

(gültig für die Nacht der Clubs inclusive Bus-Shuttle)

Mo., 16.04.18, 20 Uhr

Jazz im STATT-CAFÉ

 

Immer am 1. und 3. Montag im Monat trifft sich das STATT-QUARTETT im STATT-CAFÉ und spielt  Jazz immer wieder anders, da sie stets andere Gäste mit ihren Instrumenten einladen; das kann die Stimme, Gitarre oder Kongas sein.

 

Abwechslungsreich und neu ist es immer wieder.

 

STATT-QUARTETT: Jens Tolksdorf (sax), Axel Riemann (tasten), Harry Kretzschmar (bass), Peter Weise (drums) & special guest

         

Eintritt frei – Hutspende erbeten

So., 22.04.18, 11.30 Uhr

Mathew James White

 

Kiwi, dream, folk.

Wenn dir die Musik von Ed Sheeran, Passenger und Neil Finn gefällt, wirst du sicher auch Mathew James White zu schätzen wissen. Der gebürtige Neuseeländer und mittlerweile seit Jahren in Berlin ansässige Musiker wird aufgrund seines Repertoires voller eingängig chilliger und mitunter auch rockiger Melodien oft mit den genannten Größen des Musikbusiness verglichen.

Seine Musik kann am besten als "Kiwi, dream, folk" beschrieben werden. Er befindet sich auf ständiger Europa-Tour und hat dabei über die Jahre eine starke und immer weiter steigende Fangemeinde aufgebaut - oft spielt er vor ausverkauftem Haus. Mathew hat beim Blue Balls Festival 2017 in Luzern gespielt, neben Stars wie Davis Gray, Peter Doherty & Jose Gonzalez.

Sein im September 2017 veröffentlichtes viertes und jüngstes Studioalbum "I'm Thinking of You”.
Es ist ein zutiefst persönliches Album, zu grossen Teilen beeinflusst durch den Verlust seines Kindes. Der Schaffensprozess dieses Albums war ein zentraler Punkt auf seinem Weg der Trauer, insbesondere die Titel 'Looking Down At The Ocean'' & ''Where Did You Go''. "I’m Thinking of You" behandelt auch Themen wie das Erkennen der eigenen Stärke ("You Could Be It“), die Vorfreude auf ein neues Leben ("Ride of Your Life“) & das Herbeisehen derer, die wir lieben, welche aber weit, weit entfernt von uns leben ("I’m Thinking of You").


www.mathewjameswhite.com
 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

Mo., 23.04.18, 20 Uhr

Literarische Lounge

 

Mit Barney B. Hallmann

 

„Hunde, die beißen bellen nicht!“ - Literarisches über den treuesten Begleiter des Menschen

           

Musikalischer Ausklang: Thorben Grell, Gesang & Gitarre

 

Eintritt frei – Hutspende erbeten

Mo., 30.04.18, 21 Uhr

TanzBAR in den Mai

mit DJ Benno Zucker

           

Endlich mal nicht erst so spät feiern gehen!

  Bei der letzten TanzBAR war um viertel  nach neun die Tanzfläche voll. So soll es sein!

 

 

DJ Zucker spielt fröhliche, wilde und ehrliche Musik. Ohne Genregrenzen, ohne

Altersgrenzen und mit viel guter Laune. Und das Statt-Café im KulturForum wird zum

gemütlichen Dancefloor.

 

All Styles – All Ages – All Together!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© STATT-CAFÉ | encouragement by suzen