Mai

Sa., 4.5.19, 20 Uhr

Guido Goh

 

Im Rahmen seiner Tour tritt der Sänger und Songschreiber Guido Goh im STATT-CAFÉ Kiel auf.

 

Zu letzt erlangte Guido Goh größere Bekanntheit durch seinen fullminaten Erfolg bei der Fernsehstaffel THE VOICE OF GERMANY, wo er für einen Gänsehautauftritt nach dem anderen von einem Millionenpublikum gefeiert wurde.

 

Dem STATT-CAFÉ bleibt Guido Goh aber auch nach diesem Erfolg treu, denn der Sänger spielte hier bereits in der Vergangenheit mehrere Solokonzerte, die unter die Haut gingen.

 

Eintritt frei – Hutspende erbeten

So., 05.05.19, 11.30 Uhr

Di Chuzpenics

 

Klesmer und jiddische Lieder aus Kiel

 

Martin W. Luth - Lead-Gesang

            Jule Schwarz - Geige, Gesang

            Christine v. Bülow - Oboe, Englischhorn, Gesang

            Martin Quetsche - Akkordeon, Gesang

 

Reif fürs Museum? Jiddische Musik hat eine Tradition - aber zu der gehört es, lebendig und wandlungsfähig zu sein, alles aufzusaugen was rundherum klingt, und in der kleinsten Mauerritze zu blühen. Eher also ein schlüpfriges Chamäleon als ein braves Ausstellungstück... Di Chuzpenics begeistern sich für die verschmitzten Geschichten, die erfrischenden Rhythmen und die wehmütigen Melodien der Klesmermusik. Und 2018 feierten sie ihr 20jähriges Bandjubiläum!

 

Di Chuzpenics sind eine Klesmer-"kapelje" mit einem wohlig schwingenden Quetschen-Fundament, auf dem Oboe und Geige gegeneinander zum Duell antreten - und Martin W. Luth gesellt sich mit seinem klaren Bariton als singender Geschichtenerzähler dazu. Doch immer wieder formieren die vier Kieler sich zu überraschenden Duetten, Trios oder auch zu einem klangvollen A-cappella-Chor. Diese farbigen, eigenwilligen Arrangements ergeben sich unmittelbar aus der vielschichtigen Tiefe der jiddischen Musik.

 

Klesmer ist eine weitgereiste Musik, die ihr bestes Zuhause im Herzen findet. Di Chuzpenics kombinieren frech jahrhundertealte Musik mit selbst ersponnenen und neu entdeckten Melodien, die ihnen zulaufen - so wie der bulgarische Tanz, der mit einem tschechischen Drehleierspieler nach Kiel wanderte, oder das jiddische Liebeslied, das ein amerikanischer Posaunist übers Meer an die Ostseeküste trug. Seit sich Martin Quetsche intensiv mit der jiddischen Sprache beschäftigt, kommen auch immer mehr Vertonungen bisher unentdeckter Schätze der jiddischen Literatur und inzwischen die ersten selbstverfaßten Liedtexte "oyf yiddish" hinzu.

 

http://www.chuzpenics.de

 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

Mo., 06.05.19, 20 Uhr

Jazz im STATT-CAFÉ

 

Heute: STATT-QUARTETT

 

Immer am 1. im Monat trifft sich das STATT-QUARTETT im STATT-CAFÉ und spielt  Jazz immer wieder anders, da sie stets andere Gäste mit ihren Instrumenten einladen; das kann die Stimme, Gitarre oder Kongas sein. Abwechslungsreich und neu ist es immer wieder.

 

            STATT-QUARTETT: Jens Tolksdorf (sax), Axel Riemann (tasten), Harry Kretzschmar             (bass), Peter Weise (drums) & special guest

 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

So., 12.05.19, 11.30 Uhr

Literarische Lounge

 

Mit Barney B. Hallmann

  

            Musikalischer Ausklang

                                                               

Eintritt frei – Hutspende erbeten

Mo., 13.05.19, 20 Uhr

Folk-Bühne Konzert

& Offene Bühne

 

20h Konzert:         

21h Offene Bühne

 

Heute eröffnet ...

 

 

Im Anschluss an das Folk-Bühne-Konzert öffnet die Offene Bühne mit wechselnden Bands.

 

Eingeladen sind alle - vom Solisten bis zur "Bigband" - etwas aus der Welt

des international Folks/Singer-Songwriter etc. darzubieten.

 

Je nach Andrang können 3 Stücke gespielt werden.

 

Eintritt frei – Hutspende erbeten

Mo., 20.05.19, 20 Uhr

Jazz im STATT-CAFÉ

Hotel du Nord

 

„Hôtel du Nord“ haben die richtige Balance zwischen holsteinischer Erdung und französischem Leichtmut und bringen mit ihrer Musik den Charme Frankreichs in den hohen Norden.

 

Seit dem Frühjahr 2013 spüren die vier Musiker den Geheimnissen der französischen Jazzkultur nach. Das zupackende Gitarrenspiel (Vincent Judith), der gelassene Bass (Volker Linde) und die filigranen Soli an Klarinette (Stefan Back) und Akkordeon (Philipp Schröter) verbinden sich zu einem charaktervollen und eigenen Sound, den man in den nordischen Gefilden selten findet.

 

www.hoteldunord.de   

 

            Eintritt frei – Hutspende erbeten

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© STATT-CAFÉ | encouragement by suzen